Wartung

Aluminium

Die Pflege eines Aluminium Produktes, wie eine Veranda, Terrassenüberdachung, usw. ist sehr leicht. Sie brauchen nur ab-und-zu mit einem feuchten Tuch die Profile zu behandeln. Haben Sie ein Fleck oder anderes auf das Alu Profil, benutzen Sie dann ein bisschen warmes Wasser mit Spülie und ein weiches Tuch. Auf keinen Fall ein Scheuermittel oder Schwamm benutzen da dann Kratzer entstehen werden. Auch die Stegplatten oder Glasplatten können Sie auf diese Weise behandeln.

Holz 

Fichten- und Kiefernholz
Die meisten unserer Gartenprodukte werden produziert aus Fichtenholz oder Kiefernholz. Manche werden schon imprägniert geliefert, aber die meisten nicht. Das Holz muss gut beschützt werden gegen Witterungseinflüsse, weil sonst die Lebensdauer des Produktes nicht gewährleistet werden kann. Ein bereits imprägniertes Produkt brauchen Sie nur noch zu lackieren mit Lack oder Beize. Ein unbehandeltes Gartenhaus muss man behandeln. Wir empfehlen um die Bretter und Balken vor dem Aufbau zu imprägnieren umso auch sicher zu sein das kein Feucht zwischen den Brettern kommen kann. Weil oft ein Gartenhaus oder Schuppen gegen einen Sichtschutzzaun oder Hecke aufgebaut wird ist es besser um die Bretter vorher zu behandeln, weil man im Nachhinein nicht mehr an diese Stellen kommen kann. Nach dem imprägnieren kann das aufbauen stattfinden. Danach brauchen Sie nur noch Ihr Gartenhaus zu lackieren mit Beize oder Lack.

Hartholz
Hartholz ist sehr stark und braucht eigentlich keine Pflege. Da es aber vergraut, empfehlen wir um das Hartholz (Terrasse, Gartenmöbel usw.) 1x pro Jahr zu behandeln mit Entgrauer, was die originale Farbe vom Holz wieder hervor kommen lässt. Gut abspülen und dann behandeln mit Hartholz Öl. Bei einer Terrasse aus Hartholz empfehlen wir eine Behandlung mit Anti-rutsch Mittel. Das sorgt dafür das die Oberflächen rau werden und das das Holz beschützt wird gegen Feucht und Dreck.

Lärchenholz
Die Lärche wächst hauptsächlich auf Berghügeln in den nördlichen Regionen. Lärchenholz ist das schwerste und zugleich härteste einheimische Nadelholz mit guten elasto-mechanischen Eigenschaften. Lärchenholz hat eine hohe Tragfähigkeit, eine hohe Witterungsbeständigkeit und ist in hohem Maße resistent gegenüber Chemikalien. Außerdem hat Lärchenholz ein dekoratives und robustes Aussehen und ist ein hervorragendes, vielseitig einsetzbares Bau- und Konstruktionsholz für den Außen- und Innenbereich.  Die Farben von Lärchenholz variieren von hellgelblich bis rötlich braun, aber unter Lichteinfluss und Zeit‚ „vergraut“ es, wodurch das Holz den robusten Look bekommt.

Zur Pflege des Lärchenholzes empfehlen wir Perkoleum oder Ecoleum. Perkoleum/Ecoleum ist eine feuchtregulierende und wasserabweisende Beize und ist in vielen Farben erhältlich, deckend und nicht-deckend. Perkoleum ist speziell für glattes/gehobeltes Holz und Ecoleum ist speziell für raues, ungehobeltes Holz. Perkoleum/Ecoleum ist sehr einfach verwendbar, UV-beständig und hat eine starke Imprägnier Wirkung. Mit Perkoleum/Ecoleum verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Holzkonstruktion um viele Jahre.