Aluminium Carport

Aluminium Carport
Um Ihre Fahrzeuge vor Wind und Wetter zu schützen bieten wir Ihnen bei Q&S mit einem Aluminium Carports eine hervorragende Lösung. Carports aus Alu sind eine kostengünstige Alternative zu herkömmlichen Garagen, da der Kaufpreis eines Carports oft nur einen Bruchteil von dem einer Garage beträgt. Alu Carports bieten Ihnen zu jeder Jahreszeit optimalen Schutz für Ihre Fahrzeuge. Weiterlesen...
In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge

Aluminium Carports

Aluminium Carport kaufen

Neben dem Schutz für Ihre Fahrzeuge ist ein Alu Carport natürlich auch alternativ nutzbar. So nutzen unsere Kunden Ihr Carport auch gerne als Ort, an denen Feste gefeiert werden können, da das Carport Dach Sie vor Sonne oder Regen schützt. Aufgrund der offenen Bauweise finden unter einem Carport, im Vergleich zu einer Garage, viele Personen Platz und es weht immer ein frischer Wind. Neben Holz führen wir bei Q&S Gartendeco auch Carports aus Aluminium. Carports aus Holz sind meistens vorimprägniert, jedoch sind diese auf Dauer eher anfällig für verschiedene Witterungen. Carports aus Aluminium bieten sind darum eine Alternative, die etwas teurer aber dafür wesentlich weniger pflegeintensiv sind. Hier finden Sie die Vorteile von Aluminium kurz zusammengefasst:

  • Sehr pflegeleicht
  • Extrem leichtes und stabiles Material
  • Langlebig und korrosionsbeständig
  • Zusätzlicher Schutz vor Witterung, da alle Carports vorlackiert sind
  • Modernes Design

Einzel- oder Doppelcarport aus Alu die richtige Wahl?

Wenn Sie auf der Suche sind nach einer kostengünstigen Alternative zu einer Garage, dann bieten wir Ihnen mit Alu Carports eine hervorragende Alternative. Ihren Wünschen entsprechend bieten wir Ihnen bei Q&S Einzel- sowie Doppelcarports aus Aluminium an. Möchten Sie nur ein Fahrzeug unter Ihrem neuen Carport platzieren oder einen kleinen Unterstand schaffen, dann empfehlen wir Ihnen sich für ein Alu Einzelcarport zu entscheiden. Möchten Sie jedoch mehrere Fahrzeuge unter Ihrem Carport parken oder benötigen neben Ihrem einem Carport aus Alu noch zusätzlichen Raum um beispielsweise ein Hobby auszuüben? Sie möchten größere Fahrzeuge unter Ihrem Carport abstellen und eine große Garage ist keine Option für Sie? Dann ist ein Alu Doppelcarport für Sie die perfekte Wahl.

Welche Dachform für ein Alu Carport?

Alu Carports sind meistens nur durch die jeweilige Dachform zu unterscheiden. Die Dachformen unterscheiden sich nicht optisch, sondern bieten auch funktionell einige Vor- sowie Nachteile.

Das Carport aus Metall mit Flachdach ist das wohl am meisten verwendete Dach für Carports aufgrund der schlichten Bauweise und des vergleichsweise geringen Preises. Entgegen des Namens ist das Flachdach jedoch nicht komplett Flach. Um eine Ansammlung von Wasser zu vermeiden, besitzt das Flachdach eine Neigung, um das Ablaufen von Regenwasser zu ermöglichen und Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden. Flachdächer sind aber in vielen Fällen wartungsintensiver als andere Dächer. Werden diese Wartungen nicht durchgeführt, dann ist das Risiko für Feuchtigkeitsschäden deutlich höher.

Das Carport Alu mit Satteldach besteht aus zwei schrägen Dachflächen, die mittig aufeinandertreffen. Es ist die wohl bekannteste und am häufigsten verwendete Dachform in verschiedenen Anwendungsbereichen. Andere Vorteile sind, dass der Raumgewinn unter dem Dach als zusätzlicher Schlaf- oder Lagerplatz genutzt werden kann. Zudem ist dieses Dach für ein Alu Carport günstig und kann vielseitig eingesetzt werden.

Eine der ältesten Dachformen, die jedoch in der heutigen Zeit nur noch sehr selten verwendet wird ist das Tonnendach für Carports. Dieses verdankt seinen Namen der Ähnlichkeit mit einer halben liegenden Tonne. Ursprünglich vor allem verwendet bei Bauwerken in orientalischen Ländern wird diese Dachform aufgrund der modernen Optik nun auch zunehmend für Carports populär. Neben freistehenden Carports gibt es auch die Möglichkeit, Carports an der Hauswand zu befästigen. Diese sind ähnlich wie eine Aluminium Terrassenüberdachungen. Eine geschlossene Alternative ist eine Garage.

Der richtige Bodenbelag für Ihr Aluminium Carport?

Welcher Bodenbelag der richtige für Ihren Anwendungszweck ist, hängt von vielen Faktoren ab. Zuerst sollten Sie sich die Frage stellen, wie Sie Ihr Carport aus Alu nutzen wollen, wie hoch die Last Ihres Fahrzeuges ist und wie stark der Bodenbelag der Witterung ausgesetzt ist. Im Folgenden werden verschiedene Bodenbeläge empfohlen und die Vor- sowie Nachteile aufgezeigt.

Eine relativ günstige Option, für die wenig Bauaufwand benötigt wird sind Schotter, Kies oder Splitt. Jedoch ist die Gefahr für Lackschäden sowie Unkraut und der Zeitaufwand der Reinigung sehr hoch. Auch möglich ist ein Bodenbelag aus Pflastersteinen. Diese Option befindet sich im mittleren Preissegment und lässt sich flexibel an die Größe des Carports anpassen. Zudem ist ein gepflasterter Bodenbelag optisch sehr ansprechend. Nachteile von Pflastersteinen ist der hohe Zeitaufwand bei der Pflege sowie der Anfälligkeit für Unkraut. Eine kostenintensivere und sehr lange haltbare Option ist die Verwendung von Asphalt. Asphalt ist robust und lässt sich zudem kinderleicht reinigen. Jedoch ist der Bauaufwand sehr hoch und zusätzliche Entwässerungsrinnen müssen installiert werden, da sonst die Gefahr von Wasserablagerungen besteht.

Eine günstige Variante mit geringem Bauaufwand, welche sich auch relativ einfach reinigen lässt ist ein Bodenbelag aus Beton. Zudem lässt sich das Beton weiterhin individuell mit Lack gestalten. Jedoch ist auch bei dieser Variante eine Entwässerungsrinne notwendig um Wasserablagerungen zu vermeiden. Zudem muss das Beton versiegelt werde um eine vorzeitige Alterung des Materials vorzubeugen. Zusätzlich sorgt die richtige Gartenbeleuchtung, das das Carport richtig in Szene gesetzt wird. Besonders Bodenspots sind hier ein Hingucker.

Brauche ich eine Baugenehmigung für ein Carport aus Alu?

Obwohl es sich um Ihr eigenes Grundstück handelt, ist es in manchen Fällen nicht ohne weiteres möglich ein Carport zu bauen. Vor dem Kauf Ihres Carports aus Aluminium empfehlen wir Ihnen darum sich zu erkundigen, ob für Ihr neues Carport eine Baugenehmigung benötigt wird. Ob diese benötigt wird, hängt in den meisten Fällen von der Größe des Projektes, Ihrem Bundesland sowie den Richtlinien in Ihrem Baugebiet ab. Darum sollen Sie mit Ihrer Planung zu Ihrem zuständigen Bauamt gehen und dort nach den jeweiligen Genehmigungen fragen. Zudem sollten Sie Ihre Nachbarn über geplante Projekte informieren, vor allem wenn Sie planen Ihr Carport in Grenznähe zu bauen.

Was ist beim Aufbau Ihres Alu Carports zu beachten?

Nachdem Sie alle Genehmigungen bekommen konnten, sollen Sie sich über den Aufbau Ihres neuen Carports Gedanken machen. Hierfür ist als Erstes ein solides Fundament notwendig, um einen sicheren Stand des Unterstandes bei Wind und Wetter zu gewährleisten. Mit der mitgelieferten Montageanleitung können auch Hobbyhandwerker das Carport problemlos selber aufbauen.